Mittwoch, 19. Dezember 2018
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Ringspann-slider

Martin-slide

SLS 1130 x 270
Schenck RoTec 1130 x 270
Rubsamen 1130 x 270
Martin2 1130 x 270
Martin1 1130 x 270
Martin3 1130 x 270

Kager-silde

Schenck-Ro-Tec

sls-slide

Dezember 2018

Biofach 2019/ Vivaness 2019/ Verpackungstechnik/ Umweltschutz/ Transport/ Identtechnik/ Logistik

Gleich und Gleich gesellt sich gern

Schümann thematisiert auf der Biofach 2019 die Analogie von Inhalt und Verpackung

Diese Seite weiterempfehlen

Word laden PDF laden Alle Bilder laden

Immer mehr Produzenten und Lieferanten von Natur- und Bio-Produkten entdecken die Nasskleberollen von Schümann als das perfekte Verschlussmittel für ihre Kartonagen. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Die umweltfreundlichen Paketklebebänder aus Papier und Kartoffelstärke ermöglichen es, das Prinzip der Nachhaltigkeit auch verpackungstechnisch konsequent umzusetzen. Sie sind daher absolut authentisch und leisten einen wichtigen Beitrag zu einer stimmigen Ökobilanz der Produktverpackung. Auf der kommenden Doppelmesse Biofach/ Vivaness (13.-16.2.2019) gibt Schümann in Halle 6 einen Überblick über seine breit gefächerte Auswahl an Nassklebestreifen mit und ohne Verstärkung.

Stadtallendorf, Dezember 2018. – Die Nürnberger Doppelmesse Biofach / Vivaness hat sich als Treffpunkt der Hersteller von Naturprodukten und nachhaltigen Verpackungsmitteln inzwischen fest etabliert. Auch das Unternehmen Schümann – einer der führenden Hersteller von Verschlussmitteln für Kartonagen, Säcke und Beutel – ist seit vielen Jahren auf diesem Branchenforum präsent. In 2019 legt es den thematischen Schwerpunkt seines Messeprogramms auf die Vorstellung seiner umweltfreundlichen Nasskleberollen zum manipulationssicheren und staubdichten Verschließen von Kartonagen aus Well- und Vollpappe. Diese Paketklebebänder aus Papier und Kartoffelstärke erfreuen sich unter den Herstellern und Lieferanten von Natur- und Bio-Produkten wachsender Beliebtheit, da sie sich materialtechnisch perfekt integrieren in ganzheitlich angelegte Ökobilanzen. Das Gesamtbild wird damit stimmig: Vom Produkt über die Kartonage bis zum Verschlussmittel ist konsequent alles „bio". In den Augen der meisten Endverbraucher erhöht diese Analogie von Inhalt und Verpackung zudem die Glaubwürdigkeit der Naturprodukte.

Für leichte und schwere Paketsendungen

Auf seinem Biofach-Messestand 281 in Halle 6 gibt Schümann einen Überblick über sein vielseitiges Sortiment an Nasskleberollen. Neben einer Auswahl an unverstärkten Verschlussstreifen für leichte und kleine Kartonagen zeigt das Unternehmen die verstärkten Paketbänder seiner Produktlinie Green Line, die an ihrer grünen Rollenhülse zu erkennen sind. Dazu zählen beispielsweise der Nassklebestreifen Green K2/KF2 für den staubdichten und manipulationssicheren Verschluss mittelschwerer Kartonagen sowie die Variante Green MAX7, die besonders geeignet ist für den Verschluss schwerer Pakete. Durchweg alle Nassklebebänder der Green Line Familie verfügen über Verstärkungsfäden, die aus natürlichen Rohstoffen bestehen. Dabei ist das Fadengelege stets so in die Klebebänder eingearbeitet, dass die Kartonagen durch die Applikation der Verschlussstreifen zusätzlich stabilisiert werden. Ein Aspekt, der insbesondere bei Umverpackungen für Gläser, Flaschen und andere zerbrechliche Produkte von großer Bedeutung ist.

Über diesen stabilisierenden Faktor hinaus, verleihen die Nassklebebänder von Schümann den Kartonagen ein sehr hohes Maß an Manipulationssicherheit. Der Grund dafür ist ebenfalls sehr ökologisch. Denn es ist der auf Kartoffelstärke basierende Naturleim der Papierstreifen, der unmittelbar nach dem Auflegen einen unlösbaren Materialverbund mit der Well- oder Vollpappe der Kartonage eingeht. Der Verschluss lässt sich nur noch zerstörerisch öffnen – was lediglich dem richtigen Empfänger gestattet ist. Wird die Kartonage hingegen auf dem Transportweg von nicht autorisierten Händen geöffnet, so bleibt dies als Manipulation deutlich sichtbar. Aktiviert wird der Naturleim der Nassklebestreifen übrigens einfach durch sparsames Benetzen mit Wasser; umweltbelastende chemische Additive bleiben außen vor. Die Applikation kann manuell oder maschinell erfolgen.

Durch und durch Natur

Verstärkungsfäden aus natürlichen Rohstoffen und eine Naturleim-Beschichtung auf der Basis von Kartoffelstärke – bleibt noch der Blick auf das Trägermaterial der Nassklebestreifen: Das Kraftpapier. An dieser Stelle versichert sich Schümann regelmäßig der Tatsache, dass für dessen Herstellung nur Holz verwendet wurde, dass aus nachhaltig geführten EU-Forstwirtschaften stammt. Und falls die Oberseite der Verschlusstreifen im Print-Service des Unternehmens mit Texten, Logos oder Identcodes bedruckt werden soll, kommen dafür nur wasserlösliche Farben zum Einsatz. Entsorgen und recyceln lassen sich die Nassklebestreifen gemeinsam mit den ausgemusterten Kartonagen.

Aktuell dürfte es auf dem Markt kein vergleichbares Kartonage-Verschlussmittel geben, das über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg so umweltfreundlich und dabei so effizient ist wie die unverstärkten oder verstärkten Nasskleberollen von Schümann.


603 Wörter mit 4.747 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Schümann-1218-1
Auf der Biofach 2019 in Halle 6 zu sehen: Die umweltfreundlichen Schümann Nasskleberollen. Sie bestehen aus Papier und Kartoffelstärke und ermöglichen es, das Prinzip der Nachhaltigkeit verpackungstechnisch konsequent umzusetzen.

Schümann-1218-2
Die verstärkten Nassklebestreifen Green K2/KF2 von Schümann sind ausgelegt für den manipulationssicheren Verschluss mittelschwerer Kartonagen. Alle Green Line Nassklebebänder haben Verstärkungsfäden aus natürlichen Rohstoffen.

Schümann-1218-3
Der verstärkte Nassklebestreifen Green MAX7 ist besonders geeignet für den Verschluss schwerer Pakete und hat Verstärkungsfäden aus natürlichen Rohstoffen.

Schümann-1218-4
Ein ideales Kartonage-Verschlussmittel für Naturkosmetik und Heilmittel sind die weißen Nasskleberollen von Schümann. Auch ihre Klebstoff-Gummierung besteht aus Kartoffelstärke und für die Herstellung des Papiers werden ebenfalls nur Hölzer aus nachhaltig geführten EU-Forstwirtschaften verwendet.

(Bilder. Schümann)