Montag, 19. Februar 2018
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Ringspann-slider

Martin-slide

SLS 1130 x 270
Schenck RoTec 1130 x 270
Rubsamen 1130 x 270
Martin2 1130 x 270
Martin1 1130 x 270
Martin3 1130 x 270

Kager-silde

Schenck-Ro-Tec

sls-slide

Mai 2016

Mess- und Prüftechnik/ Qualitätssicherung/ Auswuchttechnik/ Fahrzeugtechnik/ Automotive

Perfekt getrimmt für schnelle Wechsel

Schenck RoTec präsentiert neue Auswuchtlösung für Nutzfahrzeug-Gelenkwellen

Diese Seite weiterempfehlen

Word laden PDF laden Alle Bilder laden

Für das hocheffiziente Auswuchten mittelschwerer und schwerer Nutzfahrzeug-Gelenkwellen entwickelte Schenck RoTec die semiautomatische Cardano. Damit bietet der Darmstädter Anlagenbauer sowohl Fahrzeugbauern als auch Instandsetzungsbetrieben ein wirtschaftliches Auswuchtsystem für die Qualitätssicherung von ein- und zweiteiligen Gelenkwellen. Die Funktionalität der Cardano ist perfekt abgestimmt auf die effektive Bearbeitung häufig wechselnder Wellentypen.

Darmstadt, Mai 2016. – Ein- und zweiteilige Gelenkwellen für Nutzfahrzeuge sind heute eher ein Kleinserien-Produkt. Allerdings werden gerade mittelschwere und schwere Wellentypen in einer recht hohen Variantenvielfalt gefertigt. Schenck RoTec hat seine ebenso flexible wie hochpräzise Komplettlösung Cardano exakt auf diese Anforderungen abgestimmt. Diese neue halbautomatische Auswuchtmaschine ist dank der intelligenten Kombination manueller und automatisierter Prozessschritte ein hocheffizientes Gesamtkonzept für die wirtschaftliche Qualitätssicherung von Gelenkwellen. Als komplett ausgestattete Systemlösung sorgt die Cardano sowohl in der Produktion als auch in der Gelenkwellen-Instandsetzung für kurze Taktzeiten.

Einfache Bedienung, kurze Nebenzeiten

Entscheidende Basisfaktoren für sichere und effiziente Auswuchtprozesse mit der Cardano sind ihr intuitives Bedienkonzept und die gute Erreichbarkeit aller Bedienelemente. Schon das manuelle Be- und Entladen ist sehr einfach und komfortabel zu bewerkstelligen. Die sehr geringe Einlagerungstiefe und diverse Montageablagen unterstützen jeden Handgriff des Maschinenbedieners. Ebenfalls sehr zügig von der Hand gehen das Umrüsten und Einrichten häufig wechselnder Gelenkwellentypen; die Längenanpassung erfolgt werkzeuglos mit leichtgängigen Handrädern. Das sektionale Schutztor lässt mit seinem großen Öffnungsbereich zudem den Einsatz peripherer Handhabungs- und Hebegeräte problemlos zu. Mit dieser hohen Funktionalität bietet die Cardano von Schenck RoTec optimale Voraussetzungen für die Realisierung schneller Abläufe mit hoher Prozesssicherheit.

Ohne großen Aufwand durchführbar ist der Messlauf zur Ermittlung der Unwucht der Gelenkwelle. Dieser Prozess läuft automatisch ab und endet mit der Anzeige der Information, welche Ausgleichgewichte wo exakt an der Welle anzubringen sind. Die Basis dafür ist das Mess- und Steuergerät CAB 950 der Cardano. Diese intuitive, selbsterklärende Mensch-Maschine-Schnittstelle erlaubt dem Anwender via Touch-Screen einen komfortablen und über¬sichtlichen Zugriff auf sämtliche Maschinenfunktionen – selbst bei der Ausführung komplexer Prozesse.
Ein weiterer Vorteil: Der Ausgleich der Unwucht erfolgt direkt in der Cardano. Dazu haben die Entwickler von Schenck RoTec die Anlage mit einer kompakten Mittelfrequenz-Schweißeinheit ausgerüstet, die bei relativ sparsamem Energieeinsatz sehr kurze Schweißzeiten ermöglicht und sich sehr leicht regeln und anwenden lässt. Der Maschinenbediener legt die zuvor ermittelten Gewichte in die integrierte Schweißzange und fährt die angegebene Ausgleichsposition pneumatisch unterstützt an. Weitere Prozessoptimierungen und Taktzeitenreduzierungen lassen sich durch den optionalen Einsatz einer zweiten Schweißzange erreichen sowie durch die Verwendung automatischer Spannmittel, die gewährleisten, dass die Einspannung der Gelenkwelle stets mit der gleichen Spannkraft erfolgt.

Ein sicherer Arbeitsplatz

Die neue Cardano von Schenck RoTec entspricht allen Aspekten der aktuell geltenden Maschinen-Richtlinie; ihr Schutztor erfüllt sogar die strengen Vorgaben der DIN ISO 21940-23 Klasse C (Schutz gegen wegfliegende Teile). Zum Havarieschutz umschließen Fangeinrichtungen automatisch jede eingespannte Gelenkwelle, und ein Lichtgitter sichert den Bediener beim Aufenthalt im Gefahrenbereich. Nicht zuletzt unterliegen alle Maschinenkomponenten, die im Fall zu großer Unwucht beschädigt werden könnten, der integrierten Schwingungsüberwachung der Cardano – Schenck RoTec hat hier sozusagen den Investitionsschutz mit eingebaut.

Für seine neue Cardano verwendet Schenck RoTec nur kompakte, sparsame Antriebstechnik und kombiniert diese mit modernen Leichtbau-Prinzipien und einer konsequenten Reduktion bewegter Massen. Auf diese Weise ist eine energieeffiziente und hochproduktive Gesamtlösung entstanden. Ein weiterer positiver Effekt dieser Konzeption ist die geringe Stellfläche der als Kranhakenmaschine konstruierten Cardano. So lässt sich die Auswuchtanlage auch problemlos in bestehende Produktionslinien der Gelenkwellen-Fertigung integrieren.


555 Wörter mit 4.660 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

SchenckRoTec-0516-1
Die semiautomatische Cardano von Schenck RoTec ist abgestimmt auf das hocheffiziente Auswuchten häufig wechselnder Wellentypen.

SchenckRoTec-0516-2
Als komplett ausgestattete Systemlösung sorgt die Cardano von Schenck RoTec sowohl in der Produktion als auch in der Gelenkwellen-Instandsetzung für kurze Taktzeiten.

SchenckRoTec-0516-3
An der Cardano von Schenck RoTec einfach durchführbar ist der Messlauf zur Ermittlung der Unwucht der Gelenkwelle. Der Prozess läuft automatisch ab und endet mit der Anzeige der Information, welche Ausgleichgewichte wo exakt an der Welle anzubringen sind.

(Bilder: Schenck RoTec)