Sonntag, 19. August 2018
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Ringspann-slider

Martin-slide

SLS 1130 x 270
Schenck RoTec 1130 x 270
Rubsamen 1130 x 270
Martin2 1130 x 270
Martin1 1130 x 270
Martin3 1130 x 270

Kager-silde

Schenck-Ro-Tec

sls-slide

Mai 2015

Umformtechnik/ Fluidtechnik/ Prozesstechnik/ Lackiertechnik/ Verfahrenstechnik/ Zulieferwesen

Effizient und sicher in Blech

Rübsamen realisiert hoch belastbare Formteile für Druckbehälter und Reaktionsgefäße

Diese Seite weiterempfehlen

Word laden PDF laden Alle Bilder laden

Eine der wichtigsten Formgebungs-Methoden zur Fertigung sicherheitsrelevanter Blechformteile für die Herstellung druckbeaufschlagter Reaktions- und Medienbehälter ist die Metalldrücktechnik. Das traditionsreiche Kaltumform-Verfahren ermöglicht die ebenso energieeffiziente wie wirtschaftliche Realisierung rotationssymmetrischer Formteile, die den hohen Anforderungen von Fluid- und Prozesstechnik gerecht werden.

Bad Marienberg, Mai 2015. – Überall in der Verfahrens-, Chemie- und Prozesstechnik kommen DIN-gerechte Druckbehälter zum Einsatz. Für deren Herstellung werden stets rotationssymmetrische Formteile aus Stahl und Edelstahl benötigt, die hohen Sicherheitsanforderungen und Dauerbelastungen stand halten müssen. Spezialisiert auf die Serienfertigung solcher Blechkomponenten ist das mittelständische Familienunternehmen Helmut Rübsamen. Es gehört zu den großen deutschen Metalldrückern und realisiert mit dieser energieeffizienten Methode der Kaltumformung seit nun bald 50 Jahren hochwertige Halb- oder Viertelschalen für den Bau von Druckbehältern, Ausgleichsgefäßen, Verdichtern und Flüssigkeitssammlern. Bei vielen Kunden in Chemie-, Klima-, Prozess- und auch Lackiertechnik ist Rübsamen seit vielen Jahren als A-Lieferant gelistet.

Optimale Auslegung

Die gedrückten Stahl- und Edelstahl-Komponenten von Rübsamen sind konstruktiv und werkstofftechnisch optimal auf schwankende Druckbelastungen, hohe Temperaturen und den Kontakt mit aggressiven Medien ausgelegt. Aus diesem Grund verleihen sie den Reaktionsgefäßen und Druckbehältern sehr hohe Standzeiten. Gefertigt werden die rotationssymmetrischen Bauteile größtenteils auf modernen CNC-Maschinen. Ein entscheidender Qualitätsfaktor ergibt sich dabei aus dem Metalldrücken selbst, denn das Verfahren ermöglicht die Herstellung völlig nahtloser und hochfester Hohlkörper und Halbschalen. Außerdem lassen sich Kessel- und Behälter-Komponenten im Metalldrück-Verfahren ohne Abstriche an die Sicherheit so dünnwandig ausführen, dass es auch für die Realisierung gewichtsoptimierter Leichtbau-Konstruktionen infrage kommt.

Wirtschaftlich und sparsam

Im Gegensatz zu vielen anderen umformtechnischen Methoden überzeugt das Metalldrücken durch hohe Wirtschaftlichkeit, da grundsätzlich keine geometrisch komplexen Formwerkzeuge benötigt werden. Als Kaltumformtechnik ist es zudem ein besonders Energie sparendes Verfahren, weshalb es sich auch für die Produktion kleinerer und mittlerer Serien bestens eignet. Neben Stahl und Edelstahl ver- und bearbeitet Rübsamen in der Metalldrücktechnik auch Aluminium, Kupfer und Messing.
In vielen Fällen kommen die in Bad Marienberg gefertigten Bauteile in Druckbehältern zum Einsatz, die in sicherheitsrelevanten Industrieanlagen eingebaut werden – beispielsweise in Prozessen mit flüchtigen Gasen, lösemittelhaltigen Lacken und wässrigen Medien. Aber auch in den Kompensationskesseln für die Heizungstechnik und in den Druckzylindern und -flaschen für die Getränkeindustrie finden sich die Blechformteile von Rübsamen.


365 Wörter/ 3151 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Rübsamen-0515-1
Zulieferer Rübsamen realisiert bereits seit über 50 Jahren hochwertige Blechformteile für den Bau von Ausgleichsgefäßen, Verdichtern und Flüssigkeitssammlern, die sowohl in Chemie- und Prozesstechnik als auch in Klima- und Lackieranlagen eingesetzt werden.

Rübsamen-0515-2
In vielen Fällen kommen die von Rübsamen gefertigten Blechformteile in Druckbehältern zum Einsatz, die in sicherheitsrelevanten Industrieanlagen eingebaut werden – beispielsweise in Prozessen mit flüchtigen Gasen, lösemittelhaltigen Lacken und wässrigen Medien.

(Bilder: Rübsamen)