Freitag, 23. Februar 2018
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Ringspann-slider

Martin-slide

SLS 1130 x 270
Schenck RoTec 1130 x 270
Rubsamen 1130 x 270
Martin2 1130 x 270
Martin1 1130 x 270
Martin3 1130 x 270

Kager-silde

Schenck-Ro-Tec

sls-slide

Februar 2017

AdBlue®-Technik (AUS 32)/ Fahrzeugtechnik/ Werkstatt-Technik/ Abgasreinigung/ Service

Bestens gerüstet für den AdBlue®-Service

Rapid unterstützt Werkstätten mit kostengünstigen Abgabesystemen für AUS 32

Diese Seite weiterempfehlen

Word laden PDF laden Alle Bilder laden

In der LKW-Welt ist sie weit verbreitet und im PKW-Sektor rasant auf dem Vormarsch – die Stickoxid-Reduktion in Dieselabgasen durch die dosierte Zugabe von AdBlue® (AUS 32). Viele Werkstätten rüsten sich daher zurzeit mit geeigneten Anlagen zum Ab- bzw. Einfüllen dieser wässrigen Harnstofflösung aus. Speziell abgestimmt auf den schnellen und kostengünstigen Einstieg in den AdBlue®-Service hat die Rapid Group eine Auswahl mobiler und stationärer Abgabe- und Betankungssysteme für PKW und LKW zusammengestellt.

Griesheim, Februar 2017. – Als Reaktion auf die wachsende Nachfrage nach AdBlue® zur Stickoxid-Reduktion in Dieselfahrzeugen ergänzen derzeit viele KFZ-Werkstätten ihr Serviceangebot um Abgabestationen zum Ab- und Einfüllen der wässrigen Harnstofflösung in die dafür vorgesehenen Tanks in den LKW und PKW. Da der AdBlue®-Literpreis allerdings recht niedrig liegt, scheuen viele Werkstätten hierbei größere Investitionen. Aus diesem Grund hat der renommierte Werkstatt-Ausrüster Rapid ein spezielles Sortiment an AdBlue®-Abgabesystemen zusammengestellt, das gerade freien und kleinen Werkstätten einen kostengünstigen Einstieg in diese Materie ermöglicht.

Komplettsysteme für Fässer und Kanister

Als geradezu perfekte AdBlue®-Einsteigerlösung von Rapid erweist sich beispielsweise die mobile Abgabestation ABM 200 A-PKW zur flexiblen Verwendung mit 200-Liter-Standardfässern oder 60-Liter-Kanistern. Sie ist mit einer elektrischen, selbstansaugenden Membranpumpe ausgestattet und verfügt bereits serienmäßig über eine Automatik-Zapfpistole mit Zählwerk und Digitalanzeige. Alle Komponenten der ABM 200 A-PKW liefert Rapid komplett konfiguriert und einsatzbereit auf einem praktischen Rollwagen, auf dem auch ein 200-Liter-Fass Platz hat. Der Saugschlauch zwischen Pumpe und Fass (oder Kanister) ist mit zwei Metern Länge ausreichend bemessen und der vier Meter lange Tankschlauch ermöglicht eine gute Erreichbarkeit der Einfüllstutzen am Fahrzeug.

Für Werkstätten, die mehr Komfort wünschen und das AdBlue® vorwiegend aus Fässern abfüllen, bietet Rapid seine automatisierte und mit einer Regeleinheit ausgerüstete PKW-Betankungsstation Delphin Pro an. Sie gewährleistet dank eines selbstreinigenden Überlaufsensors – er stoppt den Tankvorgang automatisch – und eines geschlossenen Zweischlauchsystems zum Tanken und Entlüften eine absolut tropfenfreie und saubere Abgabe von AdBlue®. Das System verhindert auch den Austritt von Gerüchen und Dämpfen.

Die Delphin Pro von Rapid ist ebenfalls als mobile Einheit ausgelegt. Ihre Räder sind allerdings verstellbar, so dass sie sich auf kleinere 60-Liter-Gebinde umrüsten lässt und dann auch insgesamt weniger Stellplatz beansprucht. Die Pumpe der Delphin Pro erlaubt in einem Bereich von 3,0 bis 11 Liter die Voreinstellung der Förderleistung. Der Anwender kann also die Fördermenge vorab der Tankgröße des Fahrzeugs anpassen.

AdBlue®-Lösungen für LKW

Neben weiteren AdBlue®-Abgabesystemen für PKW und viel praktischem Zubehör (Schläuche, Adapter u.a.) stellt Rapid auch mehrere Betankungslösungen für LKW-Werkstätten bereit. Neben einer einfachen AdBlue®-fähigen Handpumpe und dem mobilen System ABM 200 A-LKW mit elektrischem Pumpenaggregat sind hier vor allem die Rapid-Systeme ABS 1000-LKW und ABS 1000-A-LKW mit Automatik-Zapfpistole zu nennen. Ausgestattet mit einem 6,0 Meter langen Tankschlauch und einer selbstansaugenden Membranpumpe sind sie für den Betrieb mit großen IBC-Behältern ausgelegt. Bis auf das manuelle Modell verfügen alle AdBlue®-Abgabestationen für LKW über Digitalzähler mit einer Anzeige der Gesamtmenge und der rückstellbaren Teilmenge.
Abgerundet wird das AdBlue®-Sortiment von Rapid durch eine Auswahl mobiler Minitankstellen. Diese kompakten Kompletteinheiten werden in verschiedenen Varianten angeboten und bestehen aus einem TÜV-geprüften Kunststofftank (250 oder 450 Liter) und einem integrierten Abgabesystem aus Elektropumpe, Saugleitung, Automatik-Zapfventil (mit oder ohne Digitalzähler) und Vier-Meter-Tankschlauch. Sie sind für den stationären Bedarf ausgelegt, lassen sich aber mit dem Hubwagen (Ameise) einfach umparken.

Wie eingangs erwähnt liegt der AdBlue®-Literpreis derzeit noch recht niedrig. Und da der durchschnittliche Verbrauch von AdBlue® im Fall eines PKWs bei etwa 1,0 L pro 1000 km liegt, kann sich jeder KFZ-Werkstattbetreiber rasch ausrechnen, dass ihn das AdBlue® nicht zum Millionär machen wird. Angesichts der wachsenden Nachfrage dürfte es sich aber allemal zu einem guten Zusatzgeschäft ausweiten. Und gerade freie und kleine Werkstätten – oder auch manche Tankstellen – werden nicht darauf verzichten wollen, einen AdBlue®-Service anzubieten, um insgesamt wettbewerbsfähig zu bleiben. Die kostengünstigen AdBlue®-Abgabestationen von Rapid kommen da genau zur rechten Zeit.


634 Wörter/ 4.903 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

RapidGroup-0217-1
Perfekte AdBlue®-Einsteigerlösung von Rapid: Mobile Abgabestation ABM 200 A-PKW zur flexiblen Verwendung mit 200-Liter-Standardfässern oder 60-Liter-Kanistern.

RapidGroup-0217-2
Präzise Mengenkontrolle: Die mobile Abgabestation ABM 200 A-PKW von Rapid ist mit einer Automatik-Zapfpistole mit Zählwerk und Digitalanzeige ausgerüstet.

RapidGroup-0217-3
Automatisch und komfortabel: AdBlue®-PKW-Betankungsstation Delphin Pro mit selbstreinigendem Überlaufsensor, geschlossenem Zweischlauchsystem und einstellbarer Fördermenge.

(Alle Bilder: Rapid Group)