Samstag, 26. Mai 2018
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Ringspann-slider

Martin-slide

SLS 1130 x 270
Schenck RoTec 1130 x 270
Rubsamen 1130 x 270
Martin2 1130 x 270
Martin1 1130 x 270
Martin3 1130 x 270

Kager-silde

Schenck-Ro-Tec

sls-slide

Februar 2015

Zulieferwesen/ Konstruktion/ Instandhaltung/ Antriebstechnik/ Fahrzeugbau/ Maschinenbau/ Aerospace

Leichter als Alu und haptischer als Metall

Hochpräzise Leichtbau-Zwischenlagen von MARTIN für den Toleranzausgleich

Diese Seite weiterempfehlen

Word laden PDF laden Alle Bilder laden

Vor allem Antriebstechnik, Maschinenbau sowie Fahrzeugbau und Luftfahrttechnik benötigen hochpräzise Distanzelemente als Helfer für die schnelle und kostengünstige Montage. Speziell abgestimmt auf die Leichtbau-Ansprüche dieser Branchen entwickelte MARTIN seine mehrschichtige Polyester-Zwischenlage M-Tech®L PET: Statt vieler einzelner Einstellelemente schält der Anwender hier ab, was zu viel ist und setzt den passgenauen Rest ein.

Dabei wiegt das M-Tech®L PET Distanzelement mit einer Dichte von 1,38 g•cm−3 nur halb so viel wie eine M-Tech®L Alu-Alternative. Zudem ist sie korrosionsfrei und preiswerter als M-Tech® Passscheiben aus nichtrostenden Metallen. Ihre mechanische Druckbelastbarkeit ist hoch und ihre Hitzebeständigkeit reicht bis 85°C (Quelle: Airbus) – kurzzeitig auch darüber, was für viele Einsatzgebiete ausreicht. Ein praktischer Pluspunkt ist zudem die exzellente Haptik: Die dünnen Folien der M-Tech®L PET lassen sich einfach und ohne Verletzungsgefahr an- bzw. abschälen, da sie keine scharfen Kanten aufweisen.

Diese Vorteile haben dazu geführt, dass die M-Tech®L PET Shims von MARTIN bei Airbus eingesetzt werden. Alle von Martin verwendeten Klebstoffsysteme für die Herstellung von laminierten Zwischenlagen sind grundsätzlich sowohl für Struktur- als auch für Innenkabinen-Anwendungen freigegeben, wobei die PET Präzisionselemente für weniger hohe Anforderungen eingesetzt werden. Darüber hinaus eignet sich M-Tech®L PET von MARTIN auch hervorragend als Distanz- und Einstellelement für die Baugruppenmontage im Industriegetriebe-, Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbau, wobei sie insbesondere die Getriebe-Hersteller zunehmend als zeit- und kostensparenden Ersatz für metallische Zwischenlagen entdecken.

MARTIN bietet seine M-Tech®L PET aktuell in Folienstärken von 0,05 mm und 0,1 mm an. Die Gesamtdicken variieren und reichen in 0,5 mm Schritten bis 3,0 mm. In der Entwicklung befinden sich derzeit Varianten mit Folienstärken von nur noch 0,025 mm. Die materialtechnische Grundlage für M-Tech®L PET von MARTIN bildet Mylar®A von DuPont, eine hochbelastbare Folie auf Basis von Polyethylenterephthalat (PET), die spangebend bearbeitet werden kann. So lassen sich optisch ansprechende Oberflächen erreichen und engste Toleranzen einhalten.

Die Georg MARTIN GmbH aus Dietzenbach ist zertifiziert nach EN9100, ISO 9001:2008, ISO 14001:2004 und verfügt über Lieferantenfreigaben u.a. von Airbus, Airbus Helicopters und Rolls Royce. Die Produktion erfolgt RoHS-, PFOS- und REACH-konform.


Februar 2015
344 Wörter mit 2.629 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Martin-0215-1
Speziell abgestimmt auf Leichtbau-Ansprüche entwickelte MARTIN seine mehrschichtige Polyester-Zwischenlage M-Tech®L PET.

Martin-0215-2
Die dünnen Folien der M-Tech®L PET von MARTIN lassen sich einfach und ohne Verletzungsgefahr an- bzw. abschälen.

Martin-0215-3
MARTIN bietet seine M-Tech®L PET aktuell in Folienstärken von 0,05 mm und 0,1 mm an.

(Bilder: Georg MARTIN GmbH)