Montag, 19. Februar 2018
  • Deutsch (DE-CH-AT)
  • English (United Kingdom)

Ringspann-slider

Martin-slide

SLS 1130 x 270
Schenck RoTec 1130 x 270
Rubsamen 1130 x 270
Martin2 1130 x 270
Martin1 1130 x 270
Martin3 1130 x 270

Kager-silde

Schenck-Ro-Tec

sls-slide

Juli 2015

Zulieferwesen/ Konstruktion/ Instandhaltung/ Antriebstechnik/ Fahrzeugbau/ Maschinenbau

Flexible Feinabstimmung mit passendem Foliensatz

MARTIN bietet frei konfigurierbare Zwischenlagen-Kits für den Toleranzausgleich

Diese Seite weiterempfehlen

Word laden PDF laden Alle Bilder laden

„Bei Montage abstimmen" heißt es auf vielen Einbauskizzen und technischen Zeichnungen. Damit daraus kein Nerven und Zeit raubendes Prozedere entsteht, bietet MARTIN in seiner Produktlinie M-Tech®-P nun kunden- und anwendungsgerecht konfektionierte Mini-Assembly-Kits für den effizienten Toleranzausgleich in der Baugruppenmontage an. Exakt abgestimmt auf jede Fügestelle erhält der Anwender einen individuell zusammengestellten Satz an Feinabstimmfolien, der sich bedarfsgerecht in Montage oder Instandhaltung einsetzen lässt. Dabei kann er frei wählen zwischen Mini-Assembly-Kits mit Folien aus Edelstahl, Stahl, NE-Metallen oder Verbundmaterialien mit Einzeldicken von 10 µm bis zu mehreren Millimetern.

Auch bei Anzahl, Staffelung, Reihenfolge, Geometrie und sogar beim Werkstoffmix lässt MARTIN dem Kunden weitgehend freie Hand. Außerdem gibt es die Mini-Assembly-Kits als „Abreißkalender" mit Punkt-, Randverklebung oder lose gebündelt.

In der Logistik von Produktion, Montage und Instandhaltung kann der richtig abgestimmte Einsatz der neuen Mini-Assembly-Kits von MARTIN teure mechanische Ausgleichsverfahren (z.B. Schleifen) vollständig ersetzen. Dank ihrer einfachen Handhabung (kein Abschälen!) und ihrer hohen Genauigkeit sind die maßgeschneiderten Zwischenlagen-Sets daher wie geschaffen für die erfolgreiche Umsetzung schlanker und wirtschaftlicher Montageprozesse in Branchen wie der Antriebstechnik, dem Maschinenbau und dem Fahrzeugbau.

Wird der Einsatz der Mini-Assembly-Kits von MARTIN schon bei der Entwicklung einer Baugruppe berücksichtigt, profitieren davon später alle nachfolgenden Prozesse von der Arbeitsvorbereitung über die Produktion bis hin zu Reparatur- und After-Market-Service. In der weiteren Konsequenz lassen sich dann beispielsweise der Aufwand für Lagerbestandsüberwachung und Personal ebenso reduzieren wie Investitionen in den Maschinenpark.

Die Georg MARTIN GmbH aus Dietzenbach ist zertifiziert nach EN9100, ISO 9001, ISO 14001 und verfügt über Lieferantenfreigaben u.a. von Airbus, Airbus Helicopters und Rolls Royce. Die Produktion erfolgt RoHS-, PFOS- und REACH-konform.


Juli 2015
276 Wörter mit 2.240 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Martin-0715-1
In seiner Produktlinie M-Tech®-P bietet MARTIN nun kunden- und anwendungsgerecht konfektionierte Mini-Assembly-Kits für den Toleranzausgleich in der Baugruppenmontage an.

Martin-0715-2
Bei der Zusammenstellung der MARTIN Mini-Assembly-Kits kann der Kunde frei wählen zwischen Folien aus Edelstahl, Stahl, NE-Metallen oder Verbundmaterialien mit Einzeldicken von 10 µm bis zu mehreren Millimetern.

Martin-0715-3
Auch bei Anzahl, Staffelung, Reihenfolge, Geometrie, Werkstoffmix und Verbindungsart der Mini-Assembly-Kits lässt MARTIN dem Kunden weitgehend freie Hand.

(Bilder: GEORG MARTIN)